Verlag
Abonnement

Forderung nach Erweiterung der D1 auf Busse mit 22 Fahrgastplätzen abgelehnt

Wie der Landesverband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO) heute in einer Pressemeldung mitteilte, sei eine Forderung des Europaparlaments, die Fahrerlaubnisklasse D1 für Busse von 16 auf 22 Fahrgastplätze zu erhöhen, Mitte Dezember vergangenen Jahres abgelehnt worden.

Dies ist das Ergebnis der sogenannten Trilog-Verhandlungen zwischen EU-Parlament, Rat der Verkehrsminister und EU-Kommission zur Berufskraftfahrer- / Führerschein-Richtlinie.

ANZEIGE
Fjord Line

Urteil: Busfahrer auf Handicap hinweisen, sonst kein Schadenersatz bei Sturz

Im Bus halten sich die Fahrgäste am besten immer sorgfältig fest. Denn wer hinfällt, wenn der Bus plötzlich anfährt oder bremst, bekommt in der Regel keinen Schadenersatz. Allerdings muss der Busfahrer Rücksicht auf geh- oder sehbehinderte Passagiere nehmen und warten, bis sie sicheren Halt gefunden haben. Von ihnen muss er aber Kenntnis haben.

Das geht aus einem Urteil des Kammergerichts Berlin hervor, auf das die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hinweist (Az.: 22 U 112/15).

Lenk- und Ruhezeiten: Busbranche fordert klare Trennung vom Güterverkehr

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (BDO) und die International Road Transport Union (IRU) rufen im Vorfeld der am 22. und 23. Januar anstehenden Sitzung des zuständigen Ausschusses des Europäischen Parlaments (TRAN) gemeinsam nach eigenständigen rechtlichen Regelungen für Busfahrer und fordern die Trennung vom Güterverkehr.

Bislang werden die Fahrer hinter dem Steuer rechtlich in beiden Bereichen gleichgestellt, obwohl die Aufgaben der beiden Berufsgruppen grundlegend unterschiedlich sind.

Busunglück in Kasachstan: Mehr als 50 Menschen ums Leben gekommen

Bei einem Brand in einem Bus im zentralasiatischen Kasachstan sind nach Behördenangaben mehr als 50 Menschen ums Leben gekommen. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag im Gebiet Aktobe im Zentrum des Landes auf der Strecke zwischen Samara und Schymkent.

In dem Bus hätten sich 57 Menschen befunden, fünf davon hätten sich retten können, sagte Behördenvertreter Ruslan Imankulow. Sie würden medizinisch versorgt. Die übrigen 52 Menschen seien noch vor Ort gestorben.

Seite 1 von 431

Manager des Monats 01/2018

Olivia Jones

In dieser Rubrik stellen wir Menschen vor, die in der Busbranche Besonderes geleistet haben. Es geht um Innovation und Tradition, um Weitsicht und Lebenswerk und um die kleine Idee, die den Unterschied macht.

Bustest 12/2017

Mercedes-Benz Tourismo

Der Bustester Wolfgang Tschakert testete den Mercedes-Benz Tourismo..

Zur Person 11/2017

start zur person

Torsten Reichert

In der Interviewserie "Zur Person" werden Personen befragt, die aus der Bus- und Touristikbranche kommen oder mit ihr in Verbindung stehen. Die Fragen sind immer dieselben, die Antworten beleuchten den Menschen hinter der Person.

Bus Blickpunkt App

Bus Blickpunkt App

Mit dieser App kann man den aktuellen Bus Blickpunkt sofort nach Erscheinen im Netz lesen. Mit dem App-Logo gekennzeichnete Anzeigen werden lebendig. Die App ist online im App-Store und im Google Play Store kostenlos herunterladbar.

Leserreise Brandenburg

Unser Video der Woche

GHOST - Das Musical

Unser Newsletter




catchme refresh

Joomla Extensions powered by Joobi
Zum Seitenanfang
Probeexemplar anfordern